Rat&Tat steht für Kunst und Kultur auf allen Ebenen – Produktion, Fundraising, Dramaturgie und PR.

Fundraising & Drittmittelakquise

Wir bringen Kulturprojekte mit den passenden Förderern zusammen.

Die öffentliche Hand und zahlreiche Stiftungen engagieren sich für nationale und internationale Kulturprojekte in Deutschland und Europa. Doch nicht jede Projektidee ist für den gleichen Finanzierungstopf geeignet. Rat&Tat gibt in Beratungsgesprächen eine erste Orientierung, hilft beim Erstellen von realistischen Kosten- und Finanzierungsplänen und leistet bei Bedarf dramaturgische und redaktionelle Unterstützung bei der Antragsstellung.

  • September 2017

    Wer als freiberufliche(r) KünstlerIn Produktionen realisieren möchte, muss sich auch mit der Frage der Finanzierung auseinandersetzen. Der Workshop liefert grundlegende Informationen zu den Themen Antragstellung, Kosten- und Finanzierungsplan, korrekter Abrechnung und der Auswahl der zum Projekt passenden Förderer. Ein Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung der Antragsmöglichkeiten, die für in München arbeitende KünstlerInnen interessant sind.

    Referentinnen: Simone Schulte-Aladag, Tina Meß


    Termin
    Freitag, 20. Oktober, 14.00 - 17.00 Uhr

    Veranstaltungsort
    PATHOS Atelier München

    Teilnahmegebühr: 10,00 €
    Anmeldung mit kurzen Motivationsschreiben an Miria Wurm: m.wurm@tanzbueromuenchen.de

    Weitere Informationen:www.tanzbueromuenchen.de/workshop-forum


    Der Workshop findet in Kooperation mit dem  PATHOS München statt.

  • Juli 2017
    Virtual Reality ist das innovativste Medium unserer Zeit. Storytelling ist ein evolutionärer Prozess, räumliches Erzählen erfordert altes Wissen und neue Fähigkeiten, die Beziehung zwischen Erzähler und Publikum muss neu definiert werden. Was braucht man, um wertvolle und nachhaltige Inhalte für eine 360° Sphäre zu kreieren? Rat&Tat ist Partner von VR Creator's LAB. Mehr Infos unter: http://filmzentrum-bayern.de/veranstaltungen/vr-creators-lab/
  • Juli 2017
    Bei Bauarbeiten für eine Luxuswohnanlage hat eine Abrissfirma versehentlich die Rückwand des TamS (Theater am Sozialamt) mitabgetragen. Der Schaden für das kleine Schwabinger Theater ist immens. Das Netzwerk Freie Szene München ruft die Verantwortlichen und alle Akteure in München auf, Räume für Freie Kunst entschiedener zu schützen und zu verteidigen. Das komplette Statement findet sich hier.
  • Juli 2017
    Der VddB hat beschlossen, dass sich auch Produktionsleiter_innen für Tanz und Theater freiwillig versichern lassen können. Eine Pflichtmitgliedschaft in der KSK ist hierfür nicht erforderlich. Freiwillig Versicherte haben u.a. Anspruch auf Altersruhegeld, Ruhegeld wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit sowie auf Hinterbliebenenversorgung. Weitere Informationen sind hier zu finden.
  • Juni 2017
    Projekte zu Kunst- und Kulturszenen verschiedener Orte und Regionen auf der Welt Bewerbungsfrist 31.Oktober 2017 Infos unter: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Internationales/Konzept/multipliCITY.html
  • Juni 2017
    HUBS IMMERSIVE Festival 2017 (Niederlande): Call for artistic proposal. Bewerbungsfrist: 1. Juli 2017. Details IAPAR & ITI Indien: International Theatre Festival in Pune (Indien) Bewerbungsfrist: 31. Juli 2017. Details  
  • Juni 2017
    Europäische Kulturstiftung: Tandem Europe - Social Innovation Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017. Details Robert Cimetta Fonds, Valletta 2018 Stiftung: Reisestipendien Malta Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017. Details Fondation d'entreprise Hermès: Ausschreibung "New Settings"- Programm. Bewerbungsfrist: 1. Juli 2017. Details  
  • Juni 2017
    Der Künstlersozialabgabesatz soll 2018 erneut sinken! Der Abgabesatz soll voraussichtlich von 4,8 Prozent in diesem auf 4,2 Prozent im kommenden Jahr gesenkt werden. Mehr Infos hier.
  • Juni 2017
    Das Performing Arts Programm in Berlin bietet am 30. Juni 2017 ein Argumentationstraining gegen Rassismus und Rechtsextremismus an. Ulf Bünermann und Michael Trube von der "Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus" zeigen mit praktischen Übungen Möglichkeiten und Grenzen auf. Weitere Informationen unter: www.pap-berlin.de
    30. Juni 2017, 10:00 bis 14:30 Uhr Ort: Ballhaus Ost, Pappellallee 15, 10437 Berlin Anmeldung unter: beratung@pap-berlin.de.
  • Juni 2017
    Die Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit (SDPZ) fördert die "Konferenz kollektive Stadt" von Club Real im Förderprogramm „Bürgerinitiativen 25+: Europa gemeinsam besser machen!“ Die Konferenz ist der Höhepunkt der Doppelpass-Kooperation zwischen Club Real und dem Kleist Forum Frankfurt(Oder). Sie wird von der Kulturstiftung des Bundes unterstützt.
  • April 2017
    Vom 14. bis 16. September 2017 veranstaltet der Verein Villa Wigman zusammen mit dem Dachverband Tanz Deutschland einen "Fachtag Darstellende Künste" in Dresden. Weitere Informationen demnächst unter www.dachverband-tanz.de. Anmeldung unter fachtag@villa-wigman.de
  • April 2017
    Bewegungsprinzipien und Kompositionsmethoden der Tanzlegende Mary Wigman stehen im Zentrum der Meisterkurse mit Susanne Linke und Irene Sieben, die Villa Wigman e.V. vom 26. bis 30. Juni in Dresden organisiert. Die Kurse finden im Rahmen des TANZFONDS ERBE Projekts ‚Bautzner Straße 107, Past Present Future‘ statt. Interessent*innen können sich mit einem Motivationsschreiben bis 14. Mai 2017 unter info@villa-wigman.de bewerben.  
  • April 2017
    Die Produktionen "FUCKING DISABLED" von David v. Westphalen, "KALTE HEIMAT" von Dorothea Schroeder (Nyx e.V.) und der "Fastfood Improcup 2017" sind mit einer Förderung des Bezirks Oberbayern bedacht worden. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf spannende Premieren!
  • Februar 2017
    Das RODEO Festival realisiert in Kooperation mit dem Goethe-Institut e.V. vom 11. bis 14. Oktober 2018 zum zweiten Mal das Residency-Programm BLOOM UP. Das Programm bietet Raum für Recherche und die Entwicklung von Arbeits- und Austauschprozessen. Details unter goethe.de. Bewerbungen bis 30.4.2017 an bloom-up@rodeomuenchen.de.
  • Februar 2017
    Die Doppelpass-Kooperation "FOLKSTHEATER/TEATR LUDOWY" von Club Real aus Berlin und dem Kleist Forum in Frankfurt (Oder) geht im Herbst 2017 mit einer Konferenz zum Thema "Kollektive Stadt" in die Zielgerade. In Zusammenarbeit mit der Stadtplanerin Cordelia Polinna und mit Gästen aus Berlin, Havanna, Slubice, Danzig und Warschau werden Strategien der partizipativen Aneignung urbaner Räume untersucht und im internationalen Kontext befragt: welche Rolle spielen Ehrenamtliche, Initiativen, Künstler*innen und Neubürger*innen im Zusammenspiel mit staatlichen Einrichtungen? Wir sind gespannt!
  • Januar 2017
    STÄDTELABOR. Eine Austausch- und Kennenlernraum für Künstler*innen, initiiert und veranstaltet von einem Festivalbund bestehend aus Performing Arts Festival BerlinRodeo MünchenHauptsache Frei und 6tage frei freut sich auf Bewerber*innen. Einsendeschluss ist der 31. Januar. Und hier ist der Link: http://www.6tagefrei.de/6-tage-frei/.
  • Januar 2017
    Systematische Benachteiligung überwinden und Selbstorganisation stärken - die EVZ Stiftung unterstützt Projekte, die sich für Sinti und Roma in Deutschland stark machen. Einsendeschluss für Projektideen ist der 5. März. Details zur Ausschreibung unter: http://www.stiftung-evz.de/handlungsfelder/handeln-fuer-menschenrechte/engagement-fuer-sinti-und-roma-in-deutschland.html
  • Januar 2017
    Kulturausschuss leaks – Darüber wird der Münchner Stadtrat am 26.01. entscheiden.
  • Dezember 2016
    Für das neue Bürgerbühnenstück "Fromm und frei?! - Augsburger Bekenntnisse" zum Thema Religion und Glaubensfreiheit werden Expert*innen des Alltags gesucht. Die Premiere findet Mitte Juli 2017 in Augsburg statt. Kontakt und Infos bei Susanne Reng, künstlerische Leitung Junges Theater Augsburg. Telefon: 0821 4442995, E-Mail: reng(at)jt-augsburg.de
  • Dezember 2016
    Das LOFFT Leipzig sucht eine Assistenz der Geschäftsleitung und künstlerischen Leitung & eine Assistenz Produktionsleitung/Öffentlichkeitsarbeit. Zur Ausschreibung hier lang