Rat&Tat steht für Kunst und Kultur auf allen Ebenen – Produktion, Fundraising, Dramaturgie und PR.

/ everything blue

everything blue ist eine gemeinschaftliche Performance, die von zwei Perspektiven bestimmt wird. Die Münchner Choreografin Jasmine Ellis mit kanadischen Wurzeln trifft künstlerisch auf den in Wien lebenden brasilianischen Choreografen Evandro Pedroni. Beide tauchen ein in Strukturen und Symptome unserer Interaktionen. Wie steht es aktuell um die Kommunikation zwischen den Generationen? Wie wird Freundlichkeit oder deren Ausbleiben unbewusst zwischen den Generationen übertragen? Die Performance beleuchtet unterschiedliche Aspekte von Kommunikation und die darin liegenden Herausforderungen. Im Kontakt miteinander bricht das gegenseitige Interesse die eigenen vorgezeichneten Sichtweisen auf. Die kollaborativ erarbeitete Tanzperformance wird in zwei interagierenden Teilen erlebbar, die sich inhaltlich und choreografisch gegenseitig bereichern und ergänzen.

Schau mer mal, das Vermittlungsprogramm für die Freie Szene München, bietet einmalig die Möglichkeit, den Probenprozess der bevorstehenden Tanzperformance everything blue von Jasmine Ellis und Evandro Pedroni kennen zu lernen. Bei einem Probenbesuch am 09.1. gewährt die Produktion Einblick in ihren unfertigen Arbeitsstand und kommt mit den Besucher*innen ins Gespräch über Themensetzung, Inhalte und Herausforderung der Arbeit. Außerdem wird im Anschluss an die zweite Vorstellung am 17.1. ein Nachgespräch mit dem künstlerischen Team angeboten. Beide Formate finden auf Deutsch und Englisch statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter info@ratundtat-kulturbuero.de

Weitere Vorstellungen:
17. & 18. Januar 2020, 20:00 Uhr


Choreographie, Künstlerische Leitung: Jasmine Ellis, Evandro Pedroni
Performance: Cristina D’Alberto, Jürgen Kärcher, Samuel Garcia Minguillon, Robyn/Hugo Le Brigand, Samuel Garcia Minguillon, Johanna Nielson, Quindell Orton
Musik: Maximilian Hirning
Bühnenbild: Theresa Scheitzenhammer
Kostümdesign: Sarah Kaldewey
Dramaturgie: Martina Missel
Lichtdesign: Clemens Krüger
Technik: Andreas Kern
Presse: Simone Lutz
Künstlerische Produktionsleitung: Rat & Tat Kulturbüro