Rat&Tat steht für Kunst und Kultur auf allen Ebenen – Produktion, Fundraising, Dramaturgie und PR.

, / SCHLUCHTEN – Theater auf den Spuren der Sinti und Roma in München/Augsburg

Am Anfang stand ein irritierendes Umfrageergebnis: Jeder dritte Deutsche (m/w) sprach sich in einer aktuellen Befragung dafür aus, keine Angehörigen aus der Gruppe der Sinti und Roma zum Nachbarn haben zu wollen. Die Regisseurin Dorothea Schroeder und ihr Team begannen daraufhin im Sommer 2015 ihre Recherchen auf der Suche nach Antworten.

Wie leben Sinti und Roma in Deutschland heute? Inwiefern unterscheidet sich ihr Leben von dem der Mehrheitsgesellschaft? Was können mögliche Ursachen für heute noch anhaltende Diskrimierung sein? Und was richtet „positiver Rassismus“, die Verklärung des „Zigeunerlebens“ an?

Durch qualitative Interviews wurde die gegenwärtige Lebensrealität der Deutsch-Sinti und Deutsch-Roma untersucht. Schauspieler*innen sowie Vertreter*innen der Minderheit präsentieren Ausschnitte aus den Gesprächen und fordern die Zuschauer auf, die Bilder im Kopf zu überprüfen. Realität trifft auf Fiktion, Zukunftsvisionen auf Historie – denn eines ist sicher: Kein Sinto oder Roma könnte jemals das Leid, das seinen Großeltern oder Urgroßeltern angetan wurde vergessen.

Eine Produktion von Dorothea Schroeder, Nyx e.V. Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München, Kulturreferat. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste e.V. Kooperationspartner Mad House GmbH.

Mit: Gabriele Graf, Romana Herzog, Uta Horstmann, Selina Herzog, Alexander Adler, Sami Herzog, Stefan Lehnen, Thomas Kitsche, Herbert Pollok.
Konzept & Regie: Dorothea Schroeder. Ausstattung: Martin Käser.  Dramaturgie: Katrin Dollinger. Dramaturgische Beratung: Nina Gühlstorff. Musik: Ramon Timm. Technik: Max Lapper.  Assistenz: Katharina Pößnecker, Sarah Donderer. Helfer: Nadine Wiedemann, Sebastian Krawczynski, Andreas Sensenschmidt, Natalie Broschat. Fotos: Carsten Nolte, Volker Derlath. Karte: Helena Poch Video: Martin Kiesslich. PR/Produktion: Rat&Tat kulturbuero.

Uraufführung:

Dienstag, 14. Juli 2015, 20 Uhr.
Dienstag, 21. Juli 2015, 20 Uhr.
Mittwoch, 22. Juli 2015, 19 Uhr.
Freitag, 24. Juli 2015, 20 Uhr.
Samstag, 25. Juli 2015, 20 Uhr.

Treffpunkt: MVV Haltestelle „Hultschiner Straße“. Gegenüber SZ-Verlagsgebäude.

SCHLUCHTEN – NEUE NACHBARN 
theatraler Stadtspaziergang durch das ehemalige „Fischerholz“ in Augsburg Oberhausen
24. Juli 2016, 19.30 Uhr
25. Juli 2016,  19.30 Uhr

 

Vorbericht Süddeutsche Zeitung
Rezension Süddeutsche Zeitung
Vorbericht zu den Aufführungen im NS-Dokumenationszentrum bei Puzzle